Ex-Minister Frankenberg warnt vor Schwarz-Rot-Gelb

|

um ihre Postenambitionen zu befriedigen", sagte er den "Stuttgarter Nachrichten" (Dienstag). Das käme in der Öffentlichkeit negativ an.

"Wir haben die Wahl ja auch deshalb verloren, weil Winfried Kretschmann ein überragender Spitzenkandidat der Grünen war", sagte er. "Jetzt den Eindruck zu erwecken, man wollte diesen Star der Grünen kaltstellen, um selbst das Spitzenamt mit 27 Prozent zu bekommen, würde auch bei unseren Anhängern tiefen Frust auslösen." Die Grünen waren aus der Landtagswahl am Sonntag als stärkste Kraft hervorgegangen. Die CDU landete erstmals auf dem zweiten Platz.

Frankenberg sprach sich für eine Koalition mit den Grünen unter Kretschmanns Führung aus. Die CDU könnte in einem solchen Bündnis gute Sacharbeit leisten und zeigen, dass für die CDU das Land vor dem Parteiinteresse stehe. "Damit hätte sie bei der nächsten Wahl die Chance zurückzukommen." Er machte Spitzenkandidat Guido Wolf mit verantwortlich für die starken CDU-Verluste und forderte ihn indirekt zu Konsequenzen auf. Selbst Stefan Mappus habe vor fünf Jahren 39 Prozent erreicht. "Damals hat man gesagt: Der Spitzenkandidat muss die Verantwortung mittragen, das geht jetzt auch nicht anders."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen