Es wird teurer und teurer

|

1994 wurden die Pläne für einen Tunnelbahnhof in Stuttgart vorgestellt. Seither wurden die Kostenberechnungen immer wieder korrigiert. Eine Chronologie aus den vergangenen 18 Jahren:

November 1995 Bahn, Bund, Land und Stadt unterzeichnen eine Rahmenvereinbarung. Stuttgart 21 soll rund fünf Milliarden Mark (rund 2,45 Milliarden Euro) kosten.

Juli 2004 Eine Wirtschaftlichkeitsberechnung der Bahn gibt die neuen Kosten von Stuttgart 21 mit 2,8 Milliarden Euro an.

August 2008 Die schwarz-gelbe Landesregierung räumt Mehrkosten ein. Stuttgart 21 soll 3,076 Milliarden Euro kosten.

November 2008 Der Bundesrechnungshof schätzt die Kosten auf mehr als fünf Milliarden Euro.

April 2009 Bund, Land und Bahn unterzeichnen Finanzierungsvereinbarung. Kostenstand für Stuttgart 21: gut drei Milliarden Euro, höchstens aber 4,526 Milliarden.

November 2009 Bahnchef Rüdiger Grube legt die "Sollbruchstelle" fest - auf 4,53 Milliarden Euro.

Dezember 2009 Nach dem Bahnaufsichtsrat stellen auch die Geldgeber Land, Stadt und Region Stuttgart trotz einer Kostensteigerung auf 4,1 Milliarden Euro die Weichen für Stuttgart 21.

Februar 2010 Die Bauarbeiten beginnen.

Juli 2010 Bahnchef Grube gibt für die Schnellbahntrasse nach Ulm eine Kostensteigerung um 865 Millionen Euro auf 2,9 Milliarden Euro bekannt.

September 2010 Das Ingenieurbüro Vieregg und Rössler, beauftragt von den Grünen, veranschlagt für die ICE-Trasse mindestens 5,3, für den neuen Bahnknoten Stuttgart 6,7 bis 8,7 Milliarden Euro.

November 2010 Die Schlichtung stellt Nachbesserungsbedarf fest. Wer bezahlen soll, bleibt damals offen.

Mai 2012 Offizieller Baubeginn für die Neubaustrecke Wendlingen nach Ulm.

Juli 2012 Der Filderdialog befürwortet eine neue Lösung für den Flughafenanschluss. Mehrkosten nach Schätzungen im Vergleich zur ursprünglichen Stationsplanung: mindestens 224 Millionen Euro.

Oktober 2012 Mehrkostenschätzungen von 23 Millionen Euro für einen verbesserten Brandschutz und von 80 Millionen Euro für weitere Nachbesserungen an Stuttgart 21 aus der Schlichtung. lsw/eb

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

04.12.2012 10:34 Uhr

Welchen Sinn macht es denn, darüber zu fabulieren, was S 21 ggf. vor

15 Jahren gekostet hätte?

Ist seither denn irgendetwas billiger geworden?

Was kostete denn vor 15 Jahren in Restaurant ein Kaffee oder ein Bier und was kostet es jetzt?

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Das Bahnprojekt Stuttgart 21 und die Neubaustrecke

Die Bahn preist Stuttgart 21 und die Neubaustrecke von Wendlingen nach Ulm als zukunftsweisendes Projekt an, Kritiker widersprechen. Auf dieser Seite finden Sie alle Artikel zur Neubaustrecke und Stuttgart 21.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Liveticker: SSV Ulm 1846 Fußball gegen VfB Stuttgart II

Am Freitag um 19 Uhr empfängt der SSV Ulm 1846 Fußball den VfB Stuttgart II im Donaustadion. Alle Höhepunkte im Liveticker. weiter lesen