Erich-Fromm-Preis geht an Ballett-Star John Neumeier

|
John Neumeier. Foto: Axel Heimken/Archiv

Der Intendant des Hamburger Balletts, John Neumeier, erhält den mit 10 000 Euro dotierten Erich-Fromm-Preis. Mit seinem künstlerischen Leben und Wirken habe der 74-Jährige wie kaum ein anderer die Kunst zum Botschafter des Humanen gemacht, begründete die Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft in Tübingen die Ehrung. Neumeier soll die Auszeichnung am 11. März in Stuttgart entgegennehmen. In der Ballett-Szene gilt er als Koryphäe. Von 1963 bis 1969 war er unter John Cranko als Tänzer, Solist und Choreograph am Stuttgarter Ballett, danach wurde er mit 27 Jahren in Frankfurt/Main der jüngste Ballettdirektor Deutschlands.

Die Gesellschaft schrieb, Neumeier habe in seinen Choreographien gescheiterten Menschen eine große innere Würde verliehen. „Mit seinem gesellschaftlichen und sozialen Engagement hat er Außerordentliches für die Sensibilisierung und für die Durchsetzung humanen Denkens im Sinne Erich Fromms geleistet - und tut es noch immer“, hieß es. Die mit der Preisverleihung verbundene Erich-Fromm-Vorlesung hält Neumeier zum Thema Tanz und die Kunst des Liebens.

Benannt ist der seit 1995 vergebene Preis nach dem Humanisten und Psychoanalytiker Erich Fromm (1900-1980), der mit Werken wie „Die Kunst des Liebens“ (1956) und „Haben oder Sein“ (1976) bekannt wurde. Vergangenes Jahr ging die Auszeichnung an Cap-Anamur-Gründer Rupert Neudeck und seine Frau Christel.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ende der möglichen Jamaika-Koalition kam für viele Ulmer überraschend

Umfrage: Einige Passanten hätten sich eine Einigung gewünscht, manche finden das Handeln der FDP jedoch konsequent. weiter lesen