Entwicklungsdienstleister Bertrandt: 2017 leichtes Plus

|
Dietmar Bichler. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv

Der Entwicklungsdienstleister für die Autobranche, Bertrandt, rechnet auch im Geschäftsjahr 2016/2017 mit einer positiven Entwicklung. Das Management erwarte ein dynamisches Wachstum des Umsatzes, hieß es im am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht. Das Ergebnis soll gegenüber dem Vorjahreswert leicht steigen. „Gesetzliche Vorgaben halten den Druck auf die CO2-Reduzierung hoch“, sagte Geschäftsführer Dietmar Bichler.

Die Elektroauto-Initiativen der Hersteller förderten die Modellvielfalt. Davon und vom Trend zum vernetzten und automatisierten Fahren erhofft sich der Zulieferer Geschäfte. Autobauer greifen bei der Entwicklung von Antriebstechnologien, Karosserien und Elektronik auf das Ingenieurwissen von Bertrandt zurück.

Im ersten Halbjahr des Ende September abgelaufenen Geschäftsjahres hatten Preisdruck und die Unsicherheit nach dem Abgasskandal Bertrandt noch zu schaffen gemacht. Der Umsatz stieg 2015/16 um 6,1 Prozent auf rund 992,7 Millionen Euro. Das ist weniger als die sieben bis zehn Prozent Plus, mit denen das Unternehmen mittelfristig plant. Das Nachsteuerergebnis stieg nur leicht um 1,6 Prozent auf 63,6 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr war es noch um 19 Prozent eingebrochen.

Bertrandt Pressemitteilung

Bertrandt Geschäftsbericht

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Experte: Bei Neuwahlen könnten sich Ergebnisse verschieben

Im Falle einer Neuwahl im Bund hält der Politikwissenschaftler Michael Wehner eine Verschiebung bei den Ergebnissen für möglich. weiter lesen

Michael Wehner-