Ende der Steuervorteile in China: VDA rechnet mit Wachstum

|
Matthias Wissmann. Foto: Gregor Fischer/Archiv

der Deutschen Presse-Agentur im Vorfeld des Pariser Autosalons. Der Verband hatte erst jüngst seine Erwartungen an den chinesischen Markt angehoben auf ein Plus von acht bis zehn Prozent. Das entspricht 22,1 Millionen Autos. China ist in diesem Jahr der größte Markt und mit Abstand größter Wachstumsmotor für die deutschen Autobauer. Zuletzt halfen Steuererleichterungen für kleinmotorige Autos - aber auch der Vergleich mit dem mauen Vorjahr.

Schon im vierten Quartal werde sich das Wachstum aber abschwächen, weil das Vorjahresquartal schon stark war, sagte Wissmann. Wenn die Anreize Ende des Jahres definitiv auslaufen, sei zwar mit einem Vorzieheffekt zu rechnen, sagte Wissmann - aber mit entsprechend geringerer Nachfrage im kommenden Jahr. Dennoch versprüht der VDA-Präsident Optimismus: "Klar ist: China bleibt Wachstumsmarkt, der steuerliche Anreiz ist nur ein Aspekt, nicht das Gesamtbild."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen