Eishockey-Star Jochen Hecht erhält Abschiedsspiel

|
Jochen Hecht spielt den Puck. Foto: Maja Hitij/Archiv  Foto: 

Der frühere Eishockey-Nationalspieler und NHL-Profi Jochen Hecht erhält mehr als anderthalb Jahre nach seinem Karriereende ein Abschiedsspiel bei den Adler Mannheim. Ein Team des heutigen Co-Trainers der Kurpfälzer wird in der SAP-Arena am 23. Februar (19.30 Uhr) auf eine Mannschaft von Ronny Arendt treffen. Arendt spielte seit 2005 für die Adler und beendete in diesem Frühjahr seine Karriere.

Der gebürtige Mannheimer Hecht bestritt knapp 1000 Spiele in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Seine Laufbahn hatte er 2016 im Trikot der Adler Mannheim beendet, mit denen er ein Jahr zuvor im Alter von 37 Jahren zum dritten Mal deutscher Meister geworden war. Bei den Nordbadenern hatte er seine Karriere auch begonnen.

Vereinsmitteilung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Sicherheit: Sonderkommission jagt Einbrecher

Die Polizei beiderseits der Donau verstärkt ihren Kampf gegen Wohnungseinbrüche. Das Präsidium in Kempten hat jetzt eine Sonderkommission dauerhaft eingerichtet. weiter lesen