Eisbahn-Räumung in Karlsruhe: Fall wohl nicht aufzuklären

|

Nach der Räumung der Karlsruher Eislaufbahn wegen einer möglichen Drohung gehen die Ermittler nicht mehr von neuen Erkenntnissen aus. Ob es einen ernsten Hintergrund gab, sich jemand einen üblen Scherz erlaubte oder ob sich die Zeugin schlicht verhört hatte, werde wohl nicht aufzuklären sein, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Am Montagabend war die Eisbahn für zwei Stunden gesperrt worden. Eine Frau hatte zuvor in einer Toilette zufällig eine Äußerung mitbekommen, die sich wie eine Drohung gegen die Eisbahn anhörte. Seit Dienstag läuft der Betrieb wieder normal.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Betrunkener Autofahrer rammt Polizeiwagen - Drei Verletzte

Ein betrunkener Autofahrer hat in Eberhardzell (Landkreis Biberach) einen Polizeiwagen derart gerammt, dass ein Polizist im Auto schwer verletzt wurde. weiter lesen

Unfall mit Streifenwagen-