Eine Axt für den Ex: Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

|
Das Museum der zerbrochenen Beziehungen im kroatischen Zagreb zeigt was von der Liebe übrig bleibt.  Foto: 

Wenn die große Liebe geht, bleiben gebrochene Herzen, Trauer und Schmerz, Wut und Wehmut. Und auch sämtliche Gegenstände, die einmal Liebesbeweise waren und nun ungeliebte Erinnerungsstücke sind. Als sich die Zagreber Künstler Olinka Vistica und Drazen Grubisic nach vier Jahren Beziehung trennten, wussten sie nicht, wohin mit den Dingen, die einmal Zeugen ihrer Liebe waren. Sie lagerten alles aus, weit weg vom Alltag.

Bald folgten Freunde und brachten die Trümmer ihrer eigenen zerbrochenen Beziehungen dazu – und eine Museums­idee war geboren. Zuerst war das eine Wanderausstellung, die seit 2007 von Kroatien um die Welt ging und mit jeder Reise weiter wuchs. Denn jeder Besucher war eingeladen, selbst mit einem Gegenstand die Ausstellung zu bereichern. Die einzige Bedingung: Zu jedem Objekt musste die dazugehörige Geschichte erzählt werden, auf Wunsch anonym.

Die „Ex-Axt“ etwa ist Zeugin eines Wutausbruchs: Als die Ehe in die Brüche ging, waren die Möbel dran. Das Werkzeug: die Axt. Ein Gartenzwerg wurde gegen eine Windschutzscheibe und auf Asphalt geschleudert, nun steht er im Museum, die Nase ist auf dem Asphalt geblieben. Neben einem belgischen Gummi-Hamburger steht ein lakonischer Text: „Sein Hund ließ mehr Spuren zurück als er.“ Ob es eine Art Therapie oder Selbstdarstellung ist, dem Museum seine Beziehungstrümmer zu überlassen – das bleibt das Geheimnis der Spender.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen. weiter lesen