Drogenhandel im „Darknet“: Vier junge Männer beschuldigt

|

Der Polizei sind vier mutmaßliche Drogendealer im Landkreis Tuttlingen ins Netz gegangen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sollen die Männer im Alter von 21 Jahren bis 22 Jahren über das „DarkNet“ - einem abgeschotteten Bereich des Internets - unter anderem Marihuana und Kokain zum Verkauf angeboten haben. „Nach erfolgtem Zahlungseingang wurden die Betäubungsmittel verpackt und postalisch an ihre Abnehmer versandt“, heißt es dazu in einer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Demnach fanden die Rauschgiftfahnder bei vier Hausdurchsuchungen Beweise dafür, dass zwei 22 Jahre alten Männer aus Denkingen sowie zwei 21 Jahre alte Männer aus Spaichingen, Drogen zum Konsum und zum Verkauf aufbewahrt hatten. Neben Amphetaminen, Opiaten wurden auch etwa fünf Kilogramm Marihuana, sowie psychoaktive Pilze bei den Hausdurchsuchungen sichergestellt, heißt es dazu in der Mitteilung.

Außerdem fanden die Beamten in einem Waldstück zwischen Aldingen und Spaichingen 30 Marihuana-Pflanzen. „Nach der Abernte kam hier ein Gesamtgewicht von über 25 Kilogramm zustande“, heißt es von den Behörden. Gegen die zwei 22 Jahre alten Männer wurde Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen, sie befinden sich in Untersuchungshaft. Gegen einen 21-Jährigen wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Gegen den vierten Beschuldigten erging kein Haftbefehl.

Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen