Drei Kandidaten treten zur OB-Neuwahl in Bretten an

|

Zur Neuwahl des Oberbürgermeisters von Bretten treten am Sonntag drei Kandidaten an. Neben Amtsinhaber Martin Wolff (parteilos) bewerben sich nach Angaben der Stadtverwaltung erneut auch Aaron Treut, der Ortsvorsteher im Brettener Stadtteil Ruit, sowie der Unternehmer Andreas Leiling um den OB-Posten in der 29 500 Einwohner großen Stadt im Landkreis Karlsruhe.

Das Trio war schon zum ersten Wahlgang angetreten, in dem der 60 Jahre alte Rathauschef Wolff mit 36,7 Prozent zwar die meisten Stimmen erhalten, aber die notwendige absolute Mehrheit deutlich verfehlt hatte. Treut war auf 32,6 Prozent, Leiling auf 27,2 Prozent der Stimmen gekommen.

Landschaftsgärtner Heinz-Peter Schwertges (Die Linke), der am 12. November nur 3,2 Prozent erreicht hatte, tritt zur Neuwahl nicht mehr an. Am 3. Dezember genügt die einfache Mehrheit, um Oberbürgermeister zu werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen