Demo gegen Türkei-Referendum in Mannheim abgesagt

|

Eine Demonstration in Mannheim gegen das geplante Referendum über eine Verfassungsreform in der Türkei ist am Samstag abgesagt worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, waren nicht genug Teilnehmer am Alten Messplatz zusammengekommen. Die Protestaktion, zu der 1000 Menschen angemeldet waren, wurde daher kurzfristig abgesagt. Anmelder war den Angaben zufolge das Atatürk-Zentrum in Frankenthal (Pfalz). In Stuttgart nahm nach Polizeiangaben etwa ein Dutzend Menschen an einer Kundgebung am Schlossplatz zum selben Thema teil. Angemeldet hatte die Organisation Türkische Sozialdemokraten Stuttgart etwa 100 Teilnehmer.

Am 16. April sollen die Türken über eine Verfassungsreform abstimmen. Sie würde die Machtbefugnisse von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan massiv ausweiten. In Deutschland leben gut 1,4 Millionen wahlberechtigte Türken.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohnern Sorgen macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen