Dekra warnt vor erhöhter Brandgefahr im Advent

|
Eine Kerze entflammt einen Weihnachtsbaum. Foto: Roland Weihrauch/Archiv  Foto: 

Mit Beginn der Adventszeit steigt das Risiko für Wohnungsbrände. Darauf wies am Donnerstag die Stuttgarter Prüfgesellschaft Dekra hin. „Eine große Gefahr geht von brennenden Kerzen aus, die in zu geringem Abstand von darüber liegenden Zweigen, Vorhängen oder Deko-Teilen angebracht sind“, sagte Mario Schwarz, der die Niederlassung in Berlin leitet. Ebenfalls gefährlich sei, wenn Kerzen bei Adventskränzen und Gestecken zu weit abbrennen.

Laut Malteser Hilfsdienst sind vor allem ältere Menschen gefährdet. „Im Alter lässt das Wahrnehmungs- und Reaktionsvermögen nach, so dass Senioren einen brennenden Adventskranz oder Weihnachtsbaum erst spät bemerken“, sagte Ulrich Engel, Produktmanager Hausnotruf der Malteser in Baden-Württemberg. Das habe oft verheerende Folgen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen