Dauerregen statt Schnee

Nach milden Weihnachtstagen und vernebeltem Silvester von Wintereinbruch im Südwesten weiter keine Spur. Stattdessen gibt es ab Montag Dauerregen, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sagte.

|

In Stuttgart - wie in weiten Teilen des Landes - klettern die Temperaturen demnach auf 5 bis 10 Grad. "Es bleibt frostfrei und regnet jeden Tag." Im Breisgau und den Rhein entlang könnte es sogar noch ein paar Grad wärmer werden. In Oberschwaben und im Hohenlohischen sei dagegen leichter Frost möglich. Auch neblig bleibt es laut DWD.

Für Wintersportler hat der Meteorologe keine frohe Botschaft: Wer Neuschnee suche, müsse Höhen von über 800 Meter ansteuern, selbst dort sei der Rodelspaß aber nicht garantiert. In den Tälern gehe der Temperaturen-Trend eher nach oben. "Für Schnee sehe ich da schwarz", sagte der Fachmann.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohner Sorge macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen