Damen vom UHC und HTHC Hamburg im Hallenhockey-Finale

|

Die Damen des Uhlenhorster HC und des Harvestehuder THC stehen im Endspiel der 56. deutschen Hallenhockey-Meisterschaften. Der UHC bezwang am Samstag im Halbfinale in Mülheim an der Ruhr den Vorjahresfinalisten Düsseldorfer HC mit 3:1 (1:0). Im Anschluss setzte sich der HTHC vor 2200 Zuschauern mit 4:3 (1:2) gegen den Titelverteidiger Mannheimer HC durch. Die Hamburgerinnen drehten dabei nach Toren von Friderike Schlenker (19./35. Minute), Nationalspielerin Franzisca Hauke (45.) und Emma Notling (50.) einen 0:2-Rückstand in eine 4:2-Führung.

Die Treffer für den Stadtrivalen Uhlenhorst markierten im ersten Halbfinale Nationalspielerin Katharina Otte (21.), Marleen Müller (42.) und Charlotte van Bodegom (57.). „Das war ein intensives Spiel mit einer unglaublich starken Defensivleistung“, sagte UHC-Trainer Claas Henkel, dessen Team an diesem Sonntag (11.30 Uhr) nach dem Feldhockey-Titel 2016 das Double perfekt machen kann.

Deutscher Hockey Bund

Veranstaltungsseite Final Four

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auch in Neu-Ulm Tempo 30 in der Nacht

Der Lärmaktionsplan macht es möglich: Im nächsten Jahr gibt es in der Neu-Ulmer Innenstadt von 22 bis 6 Uhr eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30. weiter lesen