Daimlers Transporter-Sparte auf Rekordkurs

|
Das Logo von Mercedes Benz scheint am Daimler-Stand auf der IAA. Foto: Peter Steffen/Archiv

Auch Daimlers Transporter-Sparte hat im vergangenen Jahr einen Verkaufsrekord aufgestellt. Der Hersteller verbuchte in dem Bereich nach vorläufigen Zahlen ein Plus von rund zwölf Prozent auf 359 100 verkaufte Fahrzeuge, wie Daimler am Montag mitteilte. Die endgültige Zahl veröffentlicht der Konzern bei seiner Jahrespressekonferenz am 2. Februar. Der Autobauer hatte mit 2,2 Millionen verkauften Fahrzeugen und einem Plus von knapp zwölf Prozent am Montag bereits Rekordzahlen im Pkw-Geschäft vermeldet.

Pkw- und Transportersparte entwickeln sich damit deutlich besser als Daimlers schwächelndes Geschäft mit schweren Lastwagen. Für diesen nicht unwichtigen Bereich rechnet der Stuttgarter Konzern für 2016 mit einem Absatz deutlich unter Vorjahresniveau.

Im Gegensatz dazu legten vor allem die Verkäufe der mittelgroßen Transporter Vito (plus 24 Prozent), der hauptsächlich privat genutzten Großraumlimousine V-Klasse (plus 58 Prozent) und dem Stadtlieferwagen Citan (plus 15 Prozent) deutlich zu. Der Absatz des Sprinters stagnierte allerdings. Mit rund 193 400 verkauften Fahrzeugen lag der Verkauf sogar etwas unter dem Vorjahresniveau. Das aktuelle Modell nähere sich dem Ende des Lebenszyklus, sagte ein Sprecher. Bis Ende des Jahrzehnts will Daimler eine neue Generation des Sprinters auflegen.

Pressemitteilung Pkw-Verkäufe

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen