CDU wirbt mit neu gegründetem Netzwerk um Russlanddeutsche

|
Manuel Hagel spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Lino Mirgeler/Archiv  Foto: 

Mit einem neu gegründeten Netzwerk will sich die baden-württembergische CDU verstärkt an Russlanddeutsche wenden. Die Gruppierung habe sich am Samstag konstituiert, sagte der CDU-Generalsekretär Manuel Hagel. Zum Vorsitzenden sei Ernst Strohmaier gewählt worden. Der CDU-Politiker ist auch Vize-Bundeschef der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland. Strohmaier starte mit einer Mannschaft aus zehn Leuten, sagte Hagel weiter.

Mit dem Netzwerk reagiert die CDU im Südwesten auf die politische Konkurrenz, die mit der Alternative für Deutschland (AfD) entstanden ist. Bei der Landtagswahl hatte die Union viele Stimmen von Russlanddeutschen an die AfD verloren. Manuel Hagel räumte ein, dass seine Partei sich nicht genügend um diese Wählergruppe gekümmert hat.

Russlanddeutsche wählten früher stärker CDU - aus Dankbarkeit gegenüber Kanzler Helmut Kohl (CDU), der sich für eine leichtere Einreise der Deutschen aus Russland in die Bundesrepublik eingesetzt hatte. In Deutschland sind rund 1,5 Millionen Russlanddeutsche wahlberechtigt, in Baden-Württemberg rund 200 000.

CDU Baden-Württemberg

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

27.08.2017 18:53 Uhr

Tja mal wieder einer

der merkelschen Wendehälse. Nach dem Motto, den anderen die Themen weg nehmen. Ist aber schon zu spät, die Russen vergessen nicht so schnell wie die Deutschen.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zug-Verspätungen nach Streckensperrung zwischen München und Ulm

Aufgrund eines umgestürzten Baumes auf die Oberleitung, kommt es auf der Strecke Augsburg und Ulm zwischen Gessertshausen und Westheim zu starken Behinderungen im Bahnverkehr. weiter lesen