Castor-Tour geht weiter

Auf dem Neckar werden zum dritten Mal Brennstäbe transportiert.

|

Die zweite Fuhre mit hochradioaktiven Brennelementen ist kaum in Neckarwestheim angekommen, schon bereitet die ENBW den dritten Transport vor. Die Spezialschiffe bringen jetzt drei leere Castor-Container nach Obrigheim, wo sie mit dem Atommüll des seit 2005 stillgelegten Meilers beladen werden.

Nach dem Vorbild der ver­gangenen Woche könnte die Rückfahrt zügig erfolgen. Damals gab es keine nennenswerten Störungen auf der 50 Kilometer langen Strecke, während bei der ersten Tour einige Aktivisten die Überführung in das Neckarwestheimer Zwischenlager kurzzeitig behindert hatten. Die ENBW darf mit Erlaubnis des Bundes 342 Brenn­elemente, verteilt auf 15 Castoren, bis 31. November 2018 ver­legen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

SSV Ulm 1846 Fußball: Auf die Stürmer ist Verlass

Trotz der Führung durch Tore von Rathgeber und Braig wird es gegen den VfB Stuttgart noch eng. Aber die Spatzen retten den Sieg ins Ziel. weiter lesen