Bürgerentscheid erfolgreich

|

In Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) wird es auf absehbare Zeit keine Anlage zur Biomüllvergärung geben. Bei einem Bürgerentscheid am Sonntag stimmte eine klare Mehrheit gegen das Projekt. Knapp 81 Prozent derjenigen, die wählen waren, lehnten die Biomüllanlage ab. Die Wahlbeteiligung lag bei 45 Prozent. Das Quorum, demzufolge die erzielte Mehrheitsmeinung mindestens ein Fünftel aller Stimmberechtigten abbilden muss, wurde mit 36,4 Prozent erfüllt.

Die Anlage sollte unter anderem Biohausmüll in Strom und Wärme umwandeln. Geplant war, jährlich bis zu 48 000 Tonnen biologischen Abfall in einem stillgelegten Steinbruch zwischen Bietigheim und Bissingen zu vergären. Gegen die vom Gemeinderat bereits beschlossenen Pläne hatte die Initiative „Weder Bio noch Gut“ den ersten Bürgerentscheid der Stadt erwirkt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nackig Tennis spielen und Kegeln? In Giengen geht das

FKK-Fitness? Und das im beschaulichen Giengen? Das kann doch nicht wahr sein, oder etwa doch? weiter lesen

227JT