Boschs KfZ-Sparte trotz Dieselskandal auf Wachstumskurs

|
Das Logo des Technikkonzerns Bosch an einer Mauer vor der Konzernzentrale. Foto: Inga Kjer/Archiv

Damit entwickle sich die Sparte besser als die Automobilproduktion, die weltweit weniger als zwei Prozent zulege. Im vergangenen Jahr war Boschs KfZ-Geschäft um 4,6 Prozent gewachsen. Zuletzt erzielte der Bereich 41,7 Milliarden Euro Erlös - 60 Prozent der gesamten Umsätze des Automobilzulieferers.

Bosch hatte Anfang 2016 eine Sparte für das Nutzfahrzeuggeschäft ausgegründet und setzt große Hoffnungen in sie. Strenge Abgasvorschriften weltweit befeuerten die Nachfrage nach neuen Dieselsystemen für Lkw, heißt es dazu. Im Pkw-Geschäft rund um den Diesel sei die Auftragslage unterdessen "grundsätzlich stabil".

Dabei läuft es nicht überall rund: Die Lenktechnik-Sparte Automotive Steering - das frühere Gemeinschaftsunternehmen ZF Lenksysteme - hatte jüngst angekündigt, in vier Jahren rund 760 seiner 5500 Stellen zu streichen. Begründet wurde der Abbau mit dem harten Wettbewerb und einem Preisverfall bei Elektrolenkungen.

Auch im VW-Dieselskandal kehrt keine Ruhe ein: Bosch wird als Lieferant der Software, die Volkswagen zur Manipulation von Abgastests eingesetzt hat, als Mittäter verdächtigt und ist Ziel von US-Zivilklagen. Nach der Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt laut amerikanischen Medien inzwischen auch die US-Justiz strafrechtlich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Betrunkener Autofahrer rammt Polizeiwagen - Drei Verletzte

Ein betrunkener Autofahrer hat in Eberhardzell (Landkreis Biberach) einen Polizeiwagen derart gerammt, dass ein Polizist im Auto schwer verletzt wurde. weiter lesen

Unfall mit Streifenwagen-