Bosch beunruhigt über Wahlerfolge der AfD

|

ein weltoffenes Land bleibt", sagte ein Sprecher am Montag nach der Wahl. "Deswegen sehen wir das Ergebnis der AfD - auch über Baden-Württemberg hinaus - mit großer Sorge."

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommen die Grünen auf 30,3 Prozent und sind erstmals stärkste Kraft in Baden-Württemberg. Die CDU fuhr mit 27 Prozent das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte im Südwesten ein. Auch die SPD sackte mit 12,7 Prozent deutlich ab und landete noch hinter der rechtskonservativen Alternative für Deutschland (AfD), die auf 15,1 Prozent kam.

Das Ergebnis ergebe mehrere mögliche Regierungskonstellationen, sagte der Bosch-Sprecher weiter. "Wir müssen nun den Parteien die Zeit lassen, Sondierungsgespräche zu führen. Dem wollen wir nicht vorgreifen."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg

Alle fünf Jahre wählen die Menschen in Baden-Württemberg den Landtag. Am 13. März 2016 ist es wieder soweit. Grund genug für eine gründliche Bestandsaufnahme: Wie geht es dem Land? Welche Probleme müssen gelöst werden? Hier geht es zum multimedialen Reportageprojekt.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Großbrand auf Gestüt in St. Johann: Experten suchen nach Ursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen