Böblingen und Sindelfingen prüfen Klinikneubau

|

Noch in diesem Jahr wollen die Städte Böblingen und Sindelfingen einen Pflock in ihrer gemeinsamen Klinikplanung einschlagen. Voraussichtlich läuft die Planung darauf hinaus, einen Neubau als Ersatz für die beiden Altkliniken zu erstellen. Das hat das Gutachterbüro Teamplan als wirtschaftlich sinnvollste Lösung vorgeschlagen.

Ein Standort wäre vorhanden - auf dem Flugfeld, dem im Aufbau befindlichen Gewerbe- und Wohngebiet zwischen den beiden Städten. Allerdings stehen noch weitere Varianten zur Diskussion. Möglich wäre auch die Zentralisierung auf einem der beiden bestehenden Standorte oder der jeweilige Ausbau der Altkliniken mit derzeit 710 Betten. Mit dem Nachteil, dass unter Betrieb gebaut werden müsste.

Für den Neubau auf dem Flugfeld rechnen die Gutachter mit Kosten von 334 Millionen Euro. Das Klinikum Böblingen-Sindelfingen gehört zu dem Klinikverbund Südwest, dessen weitere Standorte sich in Calw, Herrenberg, Leonberg und Nagold befinden. Zwar würden Patienten von den kleinen Standorten in das neue Klinikum Böblingen-Sindelfingen abwandern. Doch erhoffen sich die Gutachter durch den Neubau höhere Marktanteile. Dadurch würden Verluste der kleinen Standorte ausgeglichen.

Die Gesellschafter erhoffen sich für den Neubau höhere staatliche Fördersummen als für die Sanierung der Altkliniken. web

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen