BKA-Beamter: Kein NSU-Unterstützernetzwerk in Ludwigsburg

|
Der NSU-Untersuchungsausschusses tagt im Landtag in Stuttgart. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat keine konkreten Hinweise auf ein Unterstützernetzwerk des rechtsterroristischen NSU im Raum Ludwigsburg. Ein BKA-Beamter sagte am Montag im NSU-Untersuchungsausschuss im Stuttgarter Landtag, es habe dazu sehr detaillierte und umfangreiche Ermittlungen gegeben. Dabei seien keine Hinweise auf Unterstützungshandlungen aufgetaucht. Das im Untergrund lebende NSU-Trio war selbst dann noch zu Besuch in Ludwigsburg, nachdem es den ersten Mord verübt hatte. Der BKA-Mann sprach von Treffen, die „szenetypischer Natur“ gewesen seien. „Man trifft sich, man hört rechte Musik und begießt das mit reichlich Alkohol.“

Der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) ist nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft für zehn Morde zwischen 2000 und 2007 verantwortlich, darunter an der Polizistin Michèle Kiesewetter in Heilbronn. Das Trio hielt sich oft im Südwesten auf, so dass der Verdacht besteht, es könnte hier Helfer gehabt haben.

NSU-Ausschuss II

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

18.05.2017 14:45 Uhr

So ein Zufall aber auch ...

Brisant: Ein Polizist, der in Hall an Ku-Klux-Klan-Riten teilnahm, war später Vorgesetzter von Michèle Kiesewetter. Die Polizistin wurde 2007 in Heilbronn erschossen. Der Fall ist bis heute nicht gelöst worden. Gab es dabei einen rechtsterroristischen Hintergrund?

Antworten Kommentar melden

18.05.2017 14:29 Uhr

Aber im Raum Schwäbisch Hall

Nicht nur in Wolpertshausen, sondern vor allem auf den Ku-Klux-Klan Partys auf der Geyersburg und Limpurg und natürlich nur zum Flirten, wie ein Polizist "es" umschrieb.

Dort waren sie in Gesellschaft mit Polizisten und anderen Gleichgesinnten, um sich m.M. nach für die Unterstützung und Logistik der Grünuniformierten zu bedanken.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Die Mordserie des NSU und ihre Aufarbeitung

Zehn lange Jahre zog die neonazistische Terrorzelle NSU mordend durch Deutschland. Anfang 2013 hat in München der Prozess gegen die letzte Überlebende, Beate Zschäpe, begonnen. In Stuttgart tagt währenddessen ein Untersuchungsausschuss.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bundestagswahl: Es liegt in Ihrer Hand

Jede Stimme zählt, wenn am Sonntag der 19. Bundestag gewählt wird. Er ist die Volksvertretung und damit das wichtigste Organ der Bundesrepublik. Wissenswertes und Unterhaltendes. weiter lesen