Bilfinger baut Abfallbehandlungsanlage für Atomkraftwerk

|
Das Logo des Industriedienstleisters Bilfinger. Foto: Uwe Anspach/Archiv  Foto: 

Der Industriedienstleister Bilfinger liefert eine Behandlungsanlage für nuklearen Abfall für das neue britische Atomkraftwerk Hinkley Point C. Auftraggeber sind nach Angaben des Unternehmens der französische Stromkonzern EDF und die chinesische CGN, die das Kraftwerk zusammen bauen. Hinkley Point C an der englischen Ostküste soll nach jetziger Planung ab 2025 in Betrieb gehen und sieben Prozent des britischen Strombedarfs decken. In der Anlage, die Bilfinger beisteuert, sollen den Angaben zufolge die radioaktiven Abfälle behandelt werden, die im laufenden Betrieb anfallen.

Ein zweiter Auftrag kommt aus Schweden. Für die dortige Gesellschaft SKB arbeitet Bilfinger nach eigenen Angaben an der Entwicklung einer Einkapselungsanlage für abgebrannte Brennelemente am Standort Oskarshamn mit. Beide Aufträge zusammen haben nach Angaben des Unternehmens ein Volumen von rund 30 Millionen Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schluderei bei der Betreuung

Die LWV-Einrichtung Tannenhof soll für nicht erbrachte Leistungen Geld vom Kostenträger, der Stadt Reutlingen, abkassiert haben. Das hat auch zu Irritationen in Ulm und dem Alb-Donau-Kreis geführt. weiter lesen