Belohnung für Hinweise: Wer erschoss den Schluchsee-Wolf?

|
Wolf. Foto: Wolfram Kastl/Archiv  Foto: 

Ein Bündnis aus sieben Naturschutzverbänden und Vereinen hat 2500 Euro Belohnung für Hinweise auf den Tod des Schluchsee-Wolfs ausgelobt. „Wir hoffen, dass wir damit einen Beitrag zur Aufklärung leisten können“, erklärte der Landesvorsitzende des Naturschutzbundes (Nabu) Johannes Enssle. Der Nabu wolle zusammen mit BUND, Euronatur, Schwarzwaldverein, Luchsinitiative, WWF Deutschland und dem Ökologischen Jagdverein Baden-Württemberg ein Zeichen gegen illegale Abschüsse setzen.

Anfang Juli war ein toter Wolf aus dem Schluchsee geborgen worden. Nach Angaben des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin wurde das Tier erschossen. Die Staatsanwaltschaft Freiburg führt ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt. Der Wolf ist laut Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt. Sein Abschuss stellt eine Straftat dar.

Der Landesjagdverband kritisiert die Auslobung der Belohnung: „Eine Belohnung suggeriert fehlendes Vertrauen in die Strafverfolgung hier im Land und hebt den Tod des Wolfes auf eine menschlich-emotionale Schiene“, sagte Landesjägermeister Jörg Friedmann. „Dies ist nicht zielführend.“ Der Nabu hatte bereits Anfang September angekündigt, eine entsprechende Belohnung zu planen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Der Wolf im Südwesten

Vor rund 170 Jahren haben Jäger den letzten Wolf in Württemberg erlegt. Jetzt ist er wieder zurück - eingewandert über die Alpen oder Sachsen.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen