Bei Anschlag in Wertheim Brandbeschleuniger eingesetzt

|
Bei Anschlag in Wertheim Brandbeschleuniger eingesetzt. Foto: Rene Engmann/Archiv

Zur Art des Brandmittels machten die Ermittler zunächst keine Angaben. Nach wie vor ist unklar, wer das Feuer in der Turnhalle am 20. September entzündet hat. In der Halle standen bereits mehr als 300 Betten, Menschen waren aber noch nicht untergebracht.

Nach Darstellung der Ermittler waren in der Tatnacht zwischen 00.00 und 01.00 Uhr sowohl Fahrzeuge als auch Fußgänger in der Nähe der Turnhalle unterwegs. Auch sollen Lastwagen dort abgestellt gewesen sein, in denen die Fahrer möglicherweise auch übernachteten. Die Polizei sucht nun diese Zeugen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wie Ulm die Landesgartenschau 2030 holen will

Entlang der Bundesfestung will Ulm 2030 die Landesgartenschau ausrichten – und bemüht sich um ein junges Publikum. weiter lesen