Bahn weist S-21-Umstiegskonzept zurück

Der Chef der DB-Projektgesellschaft Stuttgart–Ulm, Manfred Leger, hat Umstiegsszenarien aus Stuttgart 21 eine klare Absage erteilt. Sie entbehrten jeder Grundlage.

|

Der Chef der DB-Projektgesellschaft Stuttgart–Ulm, Manfred Leger, hat Umstiegsszenarien aus Stuttgart 21 eine klare Absage erteilt. Sie entbehrten jeder Grundlage, sagte er zu den „Gedankenspielen von Projektgegnern“, wie es in einem Pressestatement heißt: „Der Zug für einen Umstieg bei Stuttgart 21 ist längst abgefahren. Nachdem wir in dieser Woche den Planfeststellungsbeschluss für den Flughafenbahnhof erhalten haben, können wir nun auch dort richtig loslegen.“

Gegner von Stuttgart 21 hatten am vergangenen Freitag unter dem Titel „Umstieg 21“ Wege präsentiert, wie man zum jetzigen Zeitpunkt aus dem Bahnprojekt aus- beziehungsweise umsteigen könne. Das Konzept sieht unter anderem die Nutzung der bereits ausgehobenen Gruben sowie entstandener Bauwerke wie Brücken vor. So soll etwa die bereits für den Tiefbahnhof ausgehobene Grube unterhalb eines dann modernisierten Kopfbahnhofes Fahrradstellplätze, ein Parkhaus sowie einen Busbahnhof beherbergen.

Leger betonte, dass bei der Lenkungskreissitzung Ende Juni alle beteiligten Projektpartner – an der Spitze mit Landesverkehrsminister Winfried Hermann und Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (beide Grüne) – übereinstimmend bekräftigt hätten, die Bauherrin Deutsche Bahn dabei unterstützen zu wollen, Stuttgart 21 so schnell und so kostengünstig wie möglich zu bauen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen