Lotto-Chefin warnt vor „schwarzen Lotterien“ im Internet

|

Illegale Lotterien im Internet schöpfen nach Schätzungen von Lotto Baden-Württemberg inzwischen bundesweit Spieleinsätze von rund einer Milliarde Euro ab. Bei einem Umsatz des Deutschen Lottoblocks von sieben Milliarden Euro sei das ein „erheblicher Anteil“, mahnte Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk am Montag in Stuttgart.

Es müsse ein europäischer Weg gesucht werden, diesen „schwarzen Lotterien“ aus Steueroasen wie Gibraltar das Handwerk zu legen. Da die illegalen Angebote dem Stil nach wie Angebote des Lottoblocks daherkämen, liege Produktpiraterie und Verbrauchertäuschung vor. „Diese Angebote leiten den Verbraucher in die Irre. Der Tipper geht davon aus, am staatlichen Angebot teilzunehmen - dabei wettet er lediglich auf den Ausgang der Ziehung.“

Für das große Glück haben Baden-Württembergs Lottospieler im vergangenen Jahr nochmal tiefer in die Taschen gegriffen. Das Lottojahr 2016 in Zahlen:

967,4 Millionen Euro - wurden bei den zehn Spielangeboten eingesetzt. Das entspricht 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Gut die Hälfte entfielen auf den Klassiker „6 aus 49“. Im Trend liegen die Silvester-Millionen, die Lose, die Sportwette und der Euro-Jackpot. Dieser brachte einem Handwerker aus dem Schwarzwald 90 Millionen Euro ein - den höchsten Einzelgewinn der deutschen Lottogeschichte.

368,1 Millionen Euro - flossen dem Land zu. Mit rund 135 Millionen davon förderte das Land über den Wettmittelfonds Sport, Kunst und Kultur, die Denkmalpflege und das Soziale.

478,5 Millionen Euro - wurden an die Spielteilnehmer ausgeschüttet, 21 von ihnen stiegen in den Kreis der Lottomillionäre auf. Über 20 neue Millionäre hatte es zuletzt 2011 (25) und 2002 (23) gegeben. Über alle Spielarten verteilt lagen 145 Gewinne über 100 000 Euro.

89 Euro - setzte im vergangnen Jahr jeder Baden-Württemberger auf Sieg. Traditionell sind die Badener besonders spielfreudig: Sie setzten pro Kopf 95,60 Euro ein, die Württemberger nur 83,30 Euro.

100 000 Euro - locken von Valentinstag an als Hauptgewinn der neuen Lotterie Logeo, dem ersten geodatenbasierten Spielangebot in Deutschland. Das Besondere: Es gewinnt nicht nur derjenige, dessen Geodaten gezogen werden, sondern auch seine Nachbarn mit bis zu 5000 Euro, sofern sie mitgespielt haben. Erste Ziehung ist am 13. März.

Lotto Baden-Württemberg

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Müllentsorgung: Anlieger fühlen sich überrumpelt

Die neue Regelung, dass Müllautos im Ulmer Stadtgebiet nicht mehr alle Haushalte  anfahren, sorgt für Diskussionsstoff. weiter lesen