22 Bürger für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

|
Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl. Foto: Silas Stein  Foto: 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat 22 Bürger für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Hintergrund der Verleihungen: An diesem Dienstag wird der Internationale Tag des Ehrenamtes begangen. In seiner Würdigung am Samstag in Stuttgart hob Kretschmann hervor, dass Demokratie vom Mitmachen und nicht vom Zuschauen lebe. Ehrenamtliches Engagement sei wichtig für den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Unterdessen teilte das Innenministerium mit, dass Baden-Württemberg eine neue Auszeichnung für besonderes ehrenamtliches Engagement einführt. Am 9. Dezember soll zum ersten Mal das Ehrenabzeichen für mutiges Verhalten zum Schutz der Bevölkerung verliehen werden. Infrage kämen dafür Mitglieder anerkannter Hilfsorganisationen, der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks, aber auch Menschen, die sich um den Bevölkerungsschutz verdient gemacht hätten, ohne einer solchen Organisation anzugehören. Die Auszeichnung soll jährlich vergeben werden - sie ist aber nach Angaben des Ministeriums auf eine Zahl von 20 pro Jahr begrenzt.

Innenminister Thomas Strobl (CDU) sagte: „Mehrere Hunderttausend haupt- und ehrenamtlich Engagierte sind rund um die Uhr für uns da. Oft bringen sie sich mit einem Einsatz auch selber in Gefahr.“ Nach Ministeriumsangaben engagiert sich in Baden-Württemberg etwa jeder zweite Mensch ehrenamtlich. Die Quote von 48,2 Prozent liege vier Punkte über dem Bundesdurschnitt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

02.12.2017 23:56 Uhr

Was???

Nach dem Supergau in Mannheim und nicht nur da, wird jetzt eine Ehrenmedaille eingeführt für Leute die gerne den Kopf hinhalten weil der Staat komplett versagt hat. Fantasitische Idee, danke Herr Schwiegersohn Strobel.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen