Autofahrer trotzen der Glätte: Wenige Unfälle im Land

|

Trotz der von Eis und Schnee bedeckten Straßen im Südwesten haben sich am Wochenende relativ wenige Verkehrsunfälle ereignet. „Autofahrer sind offensichtlich auf die winterlichen Bedingungen auf der Straße vorbereitet gewesen“, sagte ein Sprecher des Verkehrswarndiensts im Innenministerium am Sonntag in Stuttgart. Der rasche Winterbruch hatte demnach ein größeres Chaos befürchten lassen. Die Polizei in Freiburg zählte zwar vor allem im Hochschwarzwald viele liegengebliebene Lastwagen und kleinere Unfälle mit Blechschäden. „Mehr los als üblich am Wochenende war aber nicht“, sagte ein Sprecher.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weißenhorn: Polizei fasst mutmaßlichen Sextäter

Die Polizei hat einen Sextäter gefasst: Tatverdächtig ist ein 20-jähriger Asylbewerber. Der Mann soll in Weißenhorn acht Frauen attackiert und belästigt haben. weiter lesen