Autobahn-Steinewerfer wegen Mordversuchs vor Gericht

|
Eine Bronzestatue der Justitia. Foto: Arne Dedert/Archiv

Vor dem Landgericht Ellwangen ist am Donnerstag der Prozess gegen den mutmaßlichen Steinewerfer von der Autobahn 7 eröffnet worden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 37-Jährigen versuchten Mord vor. Er habe im vergangenen September in „heimtückischer“ Absicht einen zwölf Kilogramm schweren Betonpflasterstein von einer Brücke auf die Fahrbahn geworfen.

Kurz danach prallte der Wagen einer Familie dagegen und überschlug sich mehrfach. Die Eltern und ihre zwei Kinder wurden bei dem Unfall nahe Giengen an der Brenz (Landkreis Heidenheim) schwer verletzt. Die 26-jährige Frau tritt als Nebenklägerin auf. Sie war besonders schwer verletzt worden und ist nach Angaben ihrer Anwältin immer noch in medizinischer Behandlung. Der Frau musste ein Bein unterhalb des Knies amputiert werden. Ihr 33-jähriger Mann ist in dem Verfahren als Zeuge geladen.

Der Angeklagte hat die Tat laut Staatsanwaltschaft gestanden, jedoch bislang keine Angaben zu einem Motiv gemacht. Einem psychiatrischen Gutachten zufolge war „die Steuerungsfähigkeit des Angeschuldigten bei der Tat erheblich vermindert“. Oberstaatsanwalt Peter Staudenmaier geht davon aus, dass der Angeschuldigte zumindest eingeschränkt schuldfähig war. Er wurde aus einer psychiatrischen Einrichtung in den Gerichtssaal gebracht.

Mitteilung der Staatsanwaltschaft

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen. weiter lesen