Aus Zug gestürzter Fan hat Tür wohl selbst entriegelt

|

Der auf der Rückfahrt vom Bundesliga-Spiel des FC Bayern gegen den Hamburger SV aus einem fahrenden Zug gefallene Fußballfan hatte die Wagentür wohl selbst geöffnet. „Es sind keinerlei Ansätze auf ein Fremdverschulden erkennbar“, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Technik des Zuges habe einwandfrei funktioniert, und das Bahnpersonal habe sich gemäß den Vorschriften verhalten. „Zudem ergaben die Ermittlungen keinerlei Hinweise darauf, dass eine zweite Person am Sturz des 19-Jährigen aus dem Zug beteiligt war.“

Die Bundespolizei geht daher davon aus, dass der Fan selbst die Notentriegelung der Wagentür betätigte. Der junge Mann aus dem Main-Tauber-Kreis war am 25. Februar kurz vor der Einfahrt in den Hauptbahnhof Würzburg aus dem Zug gestürzt. Seine Begleiter meldeten ihn als vermisst; noch vor den Rettungskräften fand eine Passantin den 19-Jährigen, der unter anderem Kopfverletzungen erlitten hatte. Der mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassene Fußballfan schweigt zu dem Vorfall.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kriminelle tarnen sich als Polizisten: Fünf Anklagen

Fünf Männer sind wegen Betrugs angeklagt, weil sie als falsche Polizisten mehrere Menschen um Zigtausende Euro gebracht haben sollen. weiter lesen

Mann nimmt Hörer ab-