Arbeitgeber befürchten falsche Anreize durch Mindestlohn

|

"Dauerhaft bietet er jüngeren Menschen den falschen Anreiz." Südwestmetall-Chef Stefan Wolf warnte: Für viele junge Menschen sei eine Beschäftigung mit Mindestlohn eine Konkurrenz zu einer Ausbildung. "Ich sehe jetzt schon die Tendenz dorthin."

Jugendliche unter 18 Jahren sind aus diesem Grund vom Mindestlohn ausgenommen, sofern sie keine abgeschlossene Berufsausbildung haben. Ob allerdings andere junge Menschen über 18 die gut 1300 Euro monatlich einer unter Umständen magereren Ausbildungsvergütung vorziehen, lässt sich bislang schwer beurteilen: Im Bericht der Mindestlohnkommission, die auch über die Anpassung der Lohnuntergrenze entscheidet, heißt es, darüber gebe es noch keine empirischen Erkenntnisse.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

21.08.2016 11:12 Uhr

Arrogant

Ein Mindestlohn von 8,50€ bringt bei einer 40 Stundenwochen in einem durchschnittlichen Monat ca. 1400€ brutto. Netto sind das dann ca. 1050€.
Jetzt rechnen wir die Miete ab und die Aufwendungen um zu Arbeit zu kommen, Müllgebühren, Stromkosten, Handyvertrag, …. Was bleibt da dann über????
Für wie doof hält dieser Mensch junge Leute eigentlich?

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohner Sorge macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen