Anonyme Hinweise: Forscherin erhält Leibniz-Preis nicht

|
Karlsruher Forscherin Britta Nestler. Foto: Uli Deck/Archiv

Die Verleihung des renommierten Leibniz-Preises an die Materialwissenschaftlerin Britta Nestler vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist kurzfristig ausgesetzt worden. Der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) lägen anonyme Hinweise im Zusammenhang mit Forschungsarbeiten Nestlers vor, sagte ein DFG-Sprecher am Mittwoch. Diese müssten zunächst ergebnisoffen geprüft werden. Einzelheiten zu den Vorwürfen gegen die Wissenschaftlerin nannte er nicht. Es gehe um Arbeiten Nestlers im Rahmen mehrerer von der DFG geförderter Projekte. Zuvor hatte der Südwestrundfunk (SWR) über den Fall berichtet.

Nestler hätte den Preis am Mittwochnachmittag (15 Uhr) in Berlin gemeinsam mit neun anderen Leibniz-Preisträgern erhalten sollen. Sie erhalten jeweils 2,5 Millionen Euro, die die Forscher bis zu sieben Jahre lang für ihre Forschungen verwenden können. Der Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis wird seit 1986 jährlich von der DFG für herausragende Arbeiten im Bereich der Wissenschaft vergeben.

Pressemitteilung der DFG

DFG-Infos zu Britta Nestler

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen