Anklage im Sexualmord möglicherweise vor Jugendkammer

|
Mit Trauerschmuck wird der ermorderte Studentin gedacht. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Im Fall des Sexualmords an einer Studentin in Freiburg ist doch noch nicht sicher, ob der tatverdächtige Hussein K. nach Erwachsenenstrafrecht angeklagt wird. Die Staatsanwaltschaft werde das Verfahren möglicherweise doch einer Jugendkammer vorlegen, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde am Donnerstag in Freiburg. Er bestätigte damit Medienberichte der vergangenen Tage.

Der Grund: Eine Jugendkammer könnte Hussein K. entweder nach dem Jugendrecht oder nach dem Erwachsenenrecht verurteilen. Vor einem Schwurgericht für Erwachsene könnte der Prozess hingegen platzen, wenn sich herausstellen sollte, dass Hussein K. zum Tatzeitpunkt doch jünger als 21 Jahre war. Der Prozess müsste dann vor einer Jugendkammer neu aufgerollt werden.

Ein Altersgutachten hatte ergeben, dass Hussein K. zum Tatzeitpunkt mindestens 22 Jahre alt und somit Erwachsener war. Da es aber einen Restzweifel gibt, könnte der Fall vor die Jugendkammer kommen. Nach dem Erwachsenenstrafrecht droht dem Verdächtigen wegen Mordes eine lebenslange Haft. Nach dem Jugendstrafrecht sind in der Regel höchstens zehn Jahre möglich - bei Heranwachsenden, die noch keine 21 Jahre alt sind, sind in schweren Fällen bis zu 15 Jahre Haft möglich.

Hussein K. wird vorgeworfen, im vergangenen Oktober in Freiburg eine 19 Jahre alte Studentin vergewaltigt und ermordet zu haben. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, sagte der Sprecher. Spätestens dann, wenn die Staatsanwaltschaft Anklage erhebt, muss sie sich auch auf Schwurgericht oder Jugendkammer festlegen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suizid bei Aichelberg nach Straftat im Kreis Ludwigsburg

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist ein Suizid, dem eine Straftat im Kreis Ludwigsburg vorausgegangen war. weiter lesen