Angeblicher Video-Dreh mit Waffen: Junge Männer angezeigt

|

Angeblich wollten sie nur ein Rap-Video drehen, doch die Polizei blieb hart: Weil sie mit Waffen in einem Park hantiert haben, bekommen acht junge Männer Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stellte eine Streife am Dienstag in Geislingen an der Steige (Kreis Göppingen) bei den Verdächtigen einen Baseballschläger und einen Teleskopschlagstock sicher. In einem Auto fanden die Beamten zudem ein Messer und Feuerwerkskörper. Die jungen Männer beteuerten jedoch, nur ein Rap-Video drehen zu wollen.

„Ob die jungen Leute ein Handyvideo drehen wollten oder nicht, ist unerheblich“, sagte ein Polizeisprecher. „Filmaufnahmen mit Waffen hätten sie jedenfalls ordentlich anmelden müssen.“

Erst vor einem Jahr hatte ein Dreh für ein Musikvideo mit Gangster-Rappern in Neuhausen auf den Fildern (Kreis Esslingen) einen Polizeieinsatz ausgelöst. Dort hatten sich 30 Jugendliche mit Schlagwerkzeugen und Elektroschockern in einer Tiefgarage versammelt.

Mitteilung der Polizei

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schluderei bei der Betreuung

Die LWV-Einrichtung Tannenhof soll für nicht erbrachte Leistungen Geld vom Kostenträger, der Stadt Reutlingen, abkassiert haben. Das hat auch zu Irritationen in Ulm und dem Alb-Donau-Kreis geführt. weiter lesen