AKW-Gegner: Dritter Castor-Transport wohl nächste Woche

|
Mit einem Schiff werden Atommülltransporte auf dem Neckar befördert. Foto: Uwe Anspach/Archiv  Foto: 

Nach einer erfolglosen Beschwerde der Gemeinde Neckarwestheim gegen Atommülltransporte auf dem Neckar rechnen Umweltschützer mit einer baldigen nächsten Fahrt des Spezialschiffs. „Die drei Castor-Behälter dazu befinden sich schon seit einigen Wochen im stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim“, sagte Jochen Stay vom Anti-Atomkraft-Bündnis „ausgestrahlt“. Er gehe davon aus, dass die Container mittlerweile mit ausgedienten Brennelementen beladen worden seien. „Eventuell kommt es bereits nächste Woche zu einer weiteren Fahrt ins Zwischenlager nach Neckarwestheim“, meinte er.

Stay kündigte friedliche Proteste gegen den Transport an. „Es wird einen öffentlichen Anlaufpunkt für Demonstrationen geben“, sagte er. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hatte vor wenigen Tagen die Sicherheitsbedenken von Neckarwestheim gegen die Beförderung ausgedienter Brennelemente per Spezialschiff abgelehnt. „In Bezug auf das Gericht hatte ich sowieso eher wenig Hoffnung“, sagte Stay.

In zwei Fahrten im Juni und im September waren bereits je drei Castoren mit ausgedienten Brennelementen nach Neckarwestheim gebracht worden. Mittelfristig sind drei weitere Transporte mit je drei Behältern geplant. Insgesamt sollen 342 ausgediente Brennelemente in das etwa 50 Kilometer entfernte Zwischenlager gebracht werden. Die Termine der Transporte teilt Energieversorger EnBW nicht vorab mit.

EnBW zum Castor-Transport

Letzte PM der EnBW zum Transport

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auch in Neu-Ulm Tempo 30 in der Nacht

Der Lärmaktionsplan macht es möglich: Im nächsten Jahr gibt es in der Neu-Ulmer Innenstadt von 22 bis 6 Uhr eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30. weiter lesen