Airbus verkauft Verteidigungselektronik an KKR

|

Airbus werde möglicherweise einen Minderheitsanteil an dem Bereich behalten, um einen reibungslosen Übergang für das Geschäft, die Angestellten und Partner zu gewährleisten. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2017 abgeschlossen werden und steht noch unter einigen Vorbehalten wie der Genehmigung der zuständigen Behörden.

Die Sparte beschäftigt den Angaben zufolge weltweit etwa 4000 Mitarbeiter und hat ihren Hauptsitz in Ulm. Der jährliche Umsatz liegt bei rund 1 Milliarde Euro. Auf den Aktienkurs von Airbus wirkte sich die Nachricht im nachbörslichen Geschäft zunächst nicht spürbar aus.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Großbrand auf Gestüt in St. Johann: Experten suchen nach Ursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen