AfD: Türkische Gemeinde fordert klare Kante

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, fordert nach dem Wahlerfolg der rechtspopulistischen AfD einen "Zusammenhalt der Demokraten".

|

"Die AfD wird nicht einfach wieder verschwinden. Wir haben jetzt die Situation wie in Frankreich und auch anderen europäischen Ländern, dass wir auf längere Zeit mit Rechtsradikalen in den Parlamenten rechnen müssen - eventuell auch im Bundestag", sagte er den "Stuttgarter Nachrichten".

"Klare Kante zeigen ist jetzt angesagt", sagte Sofuoglu. Das beinhalte auch, dass die AfD keine Landtagsposten bekommen dürfe. "Wenn die anderen Parteien sagen, dass sie eine Zusammenarbeit mit der AfD ausschließen, muss das beinhalten, dass man ihr keine Posten gibt."

Der Politikwissenschaftler Marc Debus warnt aber genau davor. "Man sollte ganz normal mit der AfD umgehen, ihr dieselben Rechte zugestehen wie anderen Parteien - etwa, was Ausschüsse und sonstige Parlamentsposten angeht", sagte Debus dem "Mannheimer Morgen". Grenze man die rechte Partei aus, werde sie sich weiter in der Opferrolle profilieren. Dagegen könne sich in den Landtagen, in denen die AfD jetzt vertreten ist, erweisen, dass sowohl Personal als auch Programm der "Alternative für Deutschland" untauglich seien, meinte der Politikwissenschaftler, der an der Mannheimer Universität lehrt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen