„Kein Dummejungenstreich“: Erneut Brände an Bahnlinien

|

Die Serie von Kabelbränden an Bahnstrecken in Nordbaden hält an. Sieben Fälle seien seit Ende Dezember 2016 registriert worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. „In allen Fällen gibt es Spuren von Brandstiftung. Das ist kein Dummejungenstreich“, sagte Sprecher Florian Herr. Zuletzt hätten zwei Brände am Montagabend für Zugausfälle gesorgt. Die Polizei setzte demnach auch einen Hubschrauber auf der Suche nach Tätern ein.

Für die Polizei stehen die bisher bekannten Fälle im Zusammenhang. „Die Taten sind zwar nicht geeignet, Menschenleben zu gefährden“, sagte Herr. Allerdings seien zahlreiche Reisende durch Zugausfälle betroffen. Den Angaben zufolge brannte es am Montagabend unter anderem an der Strecke zwischen Hockenheim und Waghäusel.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dieb bedankt sich für Beute

Ein unbekannter Dieb hat aus einem unverschlossenen Auto in Ellwangen teure Sportkleidung gestohlen und sich dafür per Brief bedankt. weiter lesen