"Focus": Heikle Polizeimethoden

|

Bei der Suche nach den Mördern der Polizistin Michèle Kiesewetter im Jahr 2007 in Heilbronn griff die Polizei laut dem Magazin "Focus" auch auf "juristisch heikle" Methoden zurück. So hätten die Fahnder mit Hilfe des Bundeskriminalamts zwischen Mai 2007 und Januar 2008 die Internetseite der Polizeidirektion Heilbronn überwacht. Jeder Internetnutzer, der sich über den Mordfall informierte, soll registriert worden sein. In vertraulichen Vermerken der Polizisten heißt es der neuesten Ausgabe des Magazins zufolge, die Spionage-Aktion sollte der Öffentlichkeit "nicht bekanntwerden", da sie rechtlich auf "sehr wackeligen Beinen steht". Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe wollte sich zu dem Bericht nicht äußern und verweist auf den Untersuchungsausschuss des Bundestags zu der Zwickauer Terrorzelle, die sich Nationalsozialistischer Untergrund nannte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ringen um jeden Lehrling

Die Ausbildungszahlen bei der IHK bleiben praktisch stabil. Dafür sorgen nicht zuletzt Flüchtlinge, die auch den kriselnden Kochberuf retten. weiter lesen