„Diesel-Gipfel“ mit mehreren Ländern und Autokonzernen

|
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) bei Pressekonferenz. Foto: B. von Jutrczenka/Archiv  Foto: 

Die Bundesregierung will beim „Diesel-Gipfel“ am 2. August mit mehreren Bundesländern und Autokonzernen über konkrete Schritte für einen geringeren Schadstoffausstoß beraten. Eingeladen sind die Ministerpräsidenten der „Autoländer“ Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, wie ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums am Mittwoch in Berlin sagte. Auch Berlin und Hamburg als stark von hohen Stickoxid-Werten (NOx) betroffene Stadtstaaten sollen teilnehmen.

Zudem sollen die Chefs von VW, Audi, Porsche, BMW, Daimler, Ford Deutschland und Opel, des Verbands der Automobilindustrie (VDA) sowie des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) zu den Beratungen kommen. Auch der Deutsche Städtetag, die IG Metall und die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) nehmen teil. Gastgeber des „Nationalen Forums Diesel“ sind Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD), vertreten sein sollen außerdem das Wirtschafts- und das Forschungsministerium.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Donaustetten: Tödlicher Unfall auf der B30

Am Mittwoch kam es auf der B30 in Höhe Donaustetten im morgendlichen Berufsverkehr zu einem tödlichen Unfall. weiter lesen