„Curvy Supermodel“ ohne Harald Glööckler

|
Der Designer Harald Glööckler posiert. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Die zweite Staffel der RTL-II-Show „Curvy Supermodel“ muss ohne den Modeschöpfer Harald Glööckler auskommen. „Ich bin aus zeitlichen Gründen leider kein Jurymitglied der zweiten Staffel von "Curvy Supermodel", sondern drehe derzeit ein neues TV-Format für RTL II, auf das ich mich sehr freue“, teilte der 51-Jährige am Donnerstag mit. Glööckler wurde in Maulbronn im Enzkreis geboren und hatte 1987 ein Modegeschäft in Stuttgart eröffnet, kreierte 1990 den Namen „Pompöös“ und ließ diesen als Marke schützen. Da er sich voll und ganz auf die neue Sendung konzentrieren wolle und wegen anderer beruflicher Verpflichtungen kein zweites TV-Format stemmen könne, scheide er aus. In der ersten Staffel im Herbst 2016 saß Glööckler neben Motsi Mabuse, Angelina Kirsch und Ted Linow in der Jury, die aus lauter fülligen Damen die schönste kürte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Experte: Bei Neuwahlen könnten sich Ergebnisse verschieben

Im Falle einer Neuwahl im Bund hält der Politikwissenschaftler Michael Wehner eine Verschiebung bei den Ergebnissen für möglich. weiter lesen

Michael Wehner-