40-Jähriger verletzt Cafeteria-Mitarbeiterin: Haftbefehl

|

Weil er die Angestellte einer Cafeteria in einer Heidelberger Klinik verletzt hat, hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen einen 40-Jährigen erwirkt. Wie die Ermittler am Montag mitteilten, hatte der Mann dort am Samstag Stühle umgestoßen und gegen eine Scheibe getreten. Später ging er einschüchternd auf einen Rollstuhlfahrer zu. Als die Angestellte dazwischenging, zog der 40-Jährige ein Messer und machte Stichbewegungen. Dann bespuckte er die Frau und sprühte ihr eine Flüssigkeit ins Gesicht, die ihre Augen reizte. Er flüchtete, wurde aber wenig später festgenommen. Der Mann hat den Angaben zufolge keinen Wohnsitz.

Mitteilung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frauenbüro: Ulmer Bäder als „grapschfreie Zone“

Frauenbüro und Kooperationspartner ermutigen Kinder und Jugendliche, sich gegen Glotzer und Gaffer zu wehren. Die Mitarbeiter werden geschult und sensibilisiert. weiter lesen