25-Jährige in der Schweiz getötet

Eine junge Frau aus Wilhelmsdorf (Kreis Ravensburg) ist im Kanton Thurgau in der Schweiz getötet worden. Verdächtigt wird auch der Vater des Opfers.

|

Die 25-Jährige soll am 2. Januar in der Wohnung eines 37-Jährigen im Ort Wagenhausen umgebracht worden sein, wie die Polizei in Konstanz am Freitag mitteilte. Zuerst hatte der "Südkurier" über den Fall berichtet. Die Männer im Alter von 37 und 48 Jahren wurden festgenommen. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Der 48-Jährige ist der Vater der jungen Frau. "Die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Tötung laufen bei den Schweizer Kollegen", sagte ein Polizeisprecher. Womöglich wurde die 25-Jährige auch sexuell missbraucht. Die Staatsanwaltschaft Thurgau wollte sich am Freitag aus ermittlungstaktischen Gründen nicht zur möglichen Tatwaffe äußern. Auch blieb unklar, wie genau das Mädchen starb.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wegen vollgelaufener Keller: Stadt soll Entwässerungssystem prüfen

Die Stadt soll das Problem der voll gelaufenen Keller am Kuhberg ernst nehmen, fordern rund 300 Unterzeichner einer Unterschriftensammlung. Die Ulmer Gemeinderats-Fraktionen stellen sich auf die Seite der Bürger. weiter lesen