Rommel soll auf Stadtplan

|

Manfred Rommel soll im Stuttgarter Straßennetz verewigt werden. OB Fritz Kuhn (Grüne) kündigte an, er werde Ende November vorschlagen, eine Straße oder einen Platz nach dem 2013 verstorbenen Stuttgarter Alt-OB zu  benennen. Der Entwicklung war ein Streit in der Stuttgarter CDU vorausgegangen. Während Parteifreunde darauf drängten, Rommel, seinerzeit ein Vorzeige-CDU-Mitglied, an einem repräsentativen Ort zu ehren, legte sich der CDU-Fraktionsvorsitzende Alexander Kotz zunächst quer, lenkte aber gestern ein. Inzwischen macht sich im Stuttgarter Gemeinderat eine fraktionsübergreifende Initiative für Rommels Ehrung stark.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kriminelle tarnen sich als Polizisten: Fünf Anklagen

Fünf Männer sind wegen Betrugs angeklagt, weil sie als falsche Polizisten mehrere Menschen um Zigtausende Euro gebracht haben sollen. weiter lesen

Mann nimmt Hörer ab-