Rennfahrer auf Abwegen

Zumindest einer ist dieser Tage dem Aufruf der Stadt Stuttgart nachgekommen und hat das Auto stehen lassen, und zwar ausgerechnet Formel-1-Star Nico Rosberg.

|
Rosberg in der Bahn.  Foto: 

Ein Foto, das sein PR-Manager Georg Nolte über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet hat, zeigt den Rennfahrer in einer Stuttgarter Stadtbahn sitzen. Dazu schrieb Nolte: "Feinstaub Alarm in der Stuttgarter Innenstadt. Haben darum die Tram genommen." Dass man im Schwabenland ja eigentlich nicht von Tram spricht - geschenkt. Viel wichtiger ist, dass Rosberg die Gesundheit der Stuttgarter am Herzen zu liegen scheint. Vielleicht wollte er aber auch einfach nur die Fahrzeit sinnvoll nutzen: Auf dem Bild sieht man ihn im "Kicker" schmökern.

Wie der Rennfahrer überhaupt in die Stadtbahn kam: Mit seinem Teamkollegen Lewis Hamilton hatte der 30-Jährige dieser Tage Termine im "Mercedes-Benz-Classic-Center" in Fellbach sowie auf dem Stuttgarter Marktplatz. Die Wege dazwischen konnte Rosberg dank Bahn sozusagen mit Vollgas hinter sich bringen - schließlich stellt man mit dem Auto in der Stauhauptstadt keine Zeitrekorde auf.

Rosbergs Ausflug in die ÖPNV-Welt soll weitestgehend unbemerkt geblieben sein. Zwei Jungs erkannten ihn an der Station dann aber doch: "Bisch duu's??" Das mag sich Rosberg nach Stadtbahnfahrt und Flug nach Australien auch gefragt haben. Down Under knallte er beim Training prompt in die Streckenbegrenzung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

20.03.2016 18:21 Uhr

Formel-1-Pilot mischt sich unter Berufspendler

Nichtsahnend stehen am vergangenen Freitag ein paar junge Männer an einer Haltestelle und warten auf die nächste U1. Und dann steht plötzlich Formel-1-Star Nico Rosberg an der Stadtbahn-Haltestelle Höhenstraße in Fellbach und plaudert mit den verdutzten Fahrgästen ...

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.mercedes-in-der-formel-1-warum-rosberg-in-stuttgart-stadtbahn-faehrt.48d631d6-db5f-4ff6-a9c7-9360c9b1663e.html

Antworten Kommentar melden

19.03.2016 09:54 Uhr

Tram?

Nein.
Wolle Kriwanek
https://youtu.be/HV4odJw4ZPo

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen