Neuer Anlauf für Schmalzl-Wahl

Am 31. Mai soll Johannes Schmalzl doch noch zum neuen IHK-Geschäftsführer gewählt werden. Die kammerkritische Kakteen-Gruppe macht weiter Front dagegen.

|

Seine Wahl zum neuen Hauptgeschäftsführer der Stuttgarter Industrie- und Handelskammer (IHK) war im ersten Anlauf geplatzt. Jetzt soll Johannes Schmalzl, früherer Regierungspräsident, am Mittwoch, 31. Mai, ins Amt gehoben werden. Geht es allerdings nach der Kakteen-Gruppe, einem Zusammenschluss kammerkritischer Unternehmer, kommt es nicht so weit. Sie forderte Schmalzl in einem am Dienstag veröffentlichten Brief auf, seine Kandidatur zurückzuziehen. Das Ausschreibungsverfahren für den Posten sei „intransparent und im Ergebnis fragwürdig“ gewesen. Hintergrund: Ursprünglich hatte es 200 Bewerbungen für das Amt gegeben. Ein Personaldienstleister beschäftigte sich damit. Zuletzt engte eine Findungskommission, in der mehrheitlich IHK-Präsidiumsmitglieder sitzen, die Auswahl ein. Danach waren zwei Kandidaten übrig, einer zog zurück, also blieb Schmalzl.

Als der FDP-Politiker am 20. April gewählt werden sollte, blockierte die Kakteen-Gruppe, die 32 Sitze in der Kammer hat, das Votum. Möglich war das, weil von 100 Unternehmern nur etwa 70 anwesend waren.

Kommentieren

Kommentare

24.05.2017 15:15 Uhr

„macht weiter Front dagegen.“ - Ja sind die denn im Krieg?

Was hier zu Verwunderung führt, ist nicht alleine die "Kriegssprache", die in Anwendung genommen wird!
Verwunderung tritt ebenfalls darüber ein, dass unter 200, die sich beworben haben, niemand sein soll, die/der besser geeignet ist, als Johannes Schmalzl – ehemaliger Regierungspräsident STUTTGART?? (¹)

Nun ist das, was hier _praktiziert_ wird "althergebrachtes", von den Römern abgeschaut – von uns, die wir von den Römern als Germanen benannt sind, wurde diese Handlungsweise entwickelt:
--- Ränkespiele – Intrigen – Mobbing / Stalking – Bossing --- (²)

Jetzt hat die Deutsche Bahn AG ebenfalls die "Kriegssprache" in Verwendung! Hier bei uns, in der Landeshauptstadt, in der großen Bahnhofshalle an exponierter Stelle präsentiert. (³)

Ausschreibungen von Stellen im "öffentlichen Dienst", sind ja europaweit auszuschreiben! Ist das bei uns in STUTTGART gewährleistet, durch jene, die Aufsichtspflicht über die "Stellenausschreiber" innehaben?
Die IHK Region Stuttgart ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts gemäß § 3 Abs. 1 IHKG.

ALLE mit öffentlichem Auftrag betraute Organisationen / Verbände / Einrichtungen -kurz: juristische Personen- unterstehen der Aufsicht der "öffentlichen Hand"! Aufsichtsbehörde, gemäß § 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit § 2 Abs. 1, ist das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

(¹) SWP Von Andreas Lukesch | 22.04.2017 "Tiefe Zerwürfnisse bei der IHK" den zwei Kommentaren 22.04.2017 11:11 und 15:05 Uhr – mit Wesentlichem zu demokratischem Handeln

(²) StZ Von Jörg Nauke 21. Oktober 2016 "Betriebsräte zu hoch vergütet? | Filzvorwürfe bei den SSB erhärten sich" mit 7 Kommentaren http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20171025di0jmnh7t3iw.jpg Auszug aus der Antwort auf diesen Kommentar:
„Wir würden nach wie vor "Ränkespiele" erleben |;-) Nicht das, was wir heutzutage erleben, das sich Entwickelte: RÄNKESPIELE => INTRIEGEN => MOBBING/STALKING/BOSSING“

(³) Gerüsteter putziger Maulwurf, der hinter sich eine komplette Armee weiß – Bild http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20111226mop6ug7k3dwo.jpg im PS-Forum erläuterndes dazu www.parkschuetzer.de/statements/185770

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Transporter rast in Menschenmenge: Verfolgen Sie die Entwicklung im Live-Blog

Auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Es gibt viele Tote und Verletzte. Dies teilte die Polizei mit. Die aktuelle Entwicklung in unserem Live-Blog. weiter lesen