Motorrad-Raser fast 50 Mal zu schnell

|

Mit Tempo 108 durch die 30er-Zone – so schnell war ein jugendlicher Motorradfahrer in Pleidelsheim bei Ludwigsburg unterwegs. In fast 50 Fällen war der Raser bereits zuvor durch vorsätzliche Geschwindigkeitsübertretungen aufgefallen. Auf den Blitzer-Fotos war das Gesicht des Motorradfahrers zumeist verdeckt oder er machte das Victory-Zeichen. Nun haben Mitarbeiter des Landratsamts und der Stadt Ludwigsburg den Fahrer nach aufwendigen Recherchen ermittelt. Ihm drohen Bußgelder im vierstelligen Bereich und der Entzug des Führerscheins. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellte die Polizei ein Yamaha-Motorrad, eine Lederkombi und die Helme des Rasers sicher.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

03.11.2017 17:26 Uhr

Gut so

Gut so, dass dieser potentielle Mörder endlich erwischt wurde.
Es ist bloß zu befürchten, dass dieser Gewalttäter nach vielleicht einem Jahr wieder auf die Straße gelassen wird. Andere Länder sind da konsequenter. Dort wird die Tatwaffe, hier also das Motorrad, eingezogen und zugunsten des Staates verwertet. Das wirkt, wenn der geliebte Karren oder das geliebte Bike augf Nimmerwiedersehen futsch ist!
Auch gibt es Staaten, die in solch schweren Fällen ein lebenslanges(!) Fahrverbot aussprechen.
Das wird es bei uns nicht geben, aber warum nicht mal z.B. fünf oder 10 Jahre Führerscheinsperre in solch extrem schweren Fällen? Und bei Zuwiderhandlung, also Fahren ohen Führerschein, gleich unmissverständlich klarmachen, dass dann eine Haftstrafe ohne Bewährung die Folge wäre?
Der Besitz eines Führerscheins ist kein unveräußerliches Menschenrecht, man kann auch ohne einen solchen leben in unserer Gesellschaft.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen