Kurz und bündig vom 18. Januar 2016

|
   Foto: 

Touristik-Messe eröffnet

Stuttgart. Mit einem neuen Aussteller-Rekord ist die Reisemesse CMT (Caravan, Motor, Touristik) auf dem Stuttgarter Messegelände am Samstag eröffnet worden: 2068 Aussteller aus 98 Ländern wollen Lust aufs Reisen und auf Fahrten mit dem Wohnmobil machen. Die CMT ist nach eigenen Angaben die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit. Partnerländer sind in diesem Jahr Indien und die Schweiz. Die Messe geht noch bis Sonntag, 24. Januar. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 220 000 Besuchern. Am ersten Wochenende kamen mehr als 65 000 Gäste.

Besuch bei Flüchtlingen

Stuttgart. Der Rottenburger Bischof Gebhard Fürst hat am gestrigen Welttag des Migranten und Flüchtlings das Haus Martinus besucht. In dem ehemaligen Altenpflegeheim in der Olgastraße sind rund 300 Flüchtlinge untergebracht. Träger der Unterkunft ist der Caritasverband für Stuttgart, der rund 2800 Flüchtlinge in 26 Gemeinschaftsunterkünften betreut. Mit dem Projekt "Omid" bietet der größte Träger der Flüchtlingshilfe in Stuttgart therapeutische Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge.

Einbrecher verliert Papiere

Stuttgart. Weil er am Tatort eindeutige Spuren hinterließ, kam die Polizei einem Einbrecher schnell auf die Schliche: Der 26-Jährige war in der Nacht auf Samstag in eine Metzgerei im Stadtbezirk Bad Cannstatt eingebrochen und nahm mehrere Tausend Euro aus der Kasse mit, verlor aber am Tatort seine Personalpapiere. Die Polizei nahm den Täter, der in der Nachbarschaft wohnt, sofort fest.

Brutale Prügelei

Stuttgart. Ein 32-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen auf der Königstraße brutal zusammengeschlagen worden. Er war mit einer Begleiterin unterwegs, als ihn eine Gruppe von vier Männern angriff. Die Unbekannten schlugen ihn mit Fäusten und traten ihm mindestens einmal gegen den Kopf. Der Grund für den Angriff ist der Polizei nicht bekannt. Der 32-Jährige erlitt Prellungen und kam mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus. Als Passanten auf den Verletzten aufmerksam wurden, flohen die Täter.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Google & Co: Müssen die Internetgiganten zerschlagen werden?

Google, Amazon, Facebook: Die Digitalisierung hat Firmen hervorgebracht, die kaum Konkurrenz haben. In der analogen Wirtschaft gibt es dafür ein Wort: Monopol. weiter lesen