Grenzwerte überschritten

|

Die Luftschadstoff-Messstelle „Am Neckartor“ an der viel befahrenen B14 misst bundesweit die höchsten Konzentrationen für Feinstaub und Stickstoffoxide. Die Messungen überstiegen nun den Grenzwert für Stickstoffoxide in diesem Jahr. Der Immissionsgrenzwert liegt bei 200 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft (Stundenmittelwert). Überschreitungen dieses Werts sind 18 Mal im Jahr erlaubt. Am Neckartor wurde er in der vergangenen Woche zum 19. Mal überschritten. Im Jahr 2015 registrierte die Messstelle 61 Überschreitungen. Generell sinken in Baden-Württemberg die Spitzenkonzentrationen für Stickstoffdioxid seit über zehn Jahren. In Stuttgart hat beispielsweise seit 2014 die Messstation Hohenheimer Straße (B27) keine Grenzwert-Überschreitungen mehr registriert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen